Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weiterleitung zur Website
der Arbeitsgemeinschaft
Endoprothetik GmbH

Empfehlungen der AE zur Antibiotikaprophylaxe bei zahnmedizinischen Eingriffen

13.06.2016  |  Die (noch) aktuelle meist verwendete Empfehlung ist, keine Prophylaxe bei Zahnbehandlungen bei Endoprothesenträgern zu verabreichen. Diese Empfehlung stützt sich jedoch auf Studien, die für diese Fragestellung eigentlich nicht geeignet sind.

Klinisch beobachtet werden im Gegensatz dazu immer wieder hämatogene Protheseninfektionen, die aufgrund des zeitlichen Verlaufs und des Erregerspektrums am ehesten auf eine Zahnarztbehandlung zurückzuführen sind. Betroffen waren im Patientengut der Unterzeichnenden vor allem Prothesen mit einer noch geringen Standzeit (1-2 Jahre).

Empfehlungen der AE zur Antibiotikaprophylaxe bei zahnmedizinischen Eingriffen

13.06.2016  |  Die (noch) aktuelle meist verwendete Empfehlung ist, keine Prophylaxe bei Zahnbehandlungen bei Endoprothesenträgern zu verabreichen. Diese Empfehlung stützt sich jedoch auf Studien, die für diese Fragestellung eigentlich nicht geeignet sind.

Klinisch beobachtet werden im Gegensatz dazu immer wieder hämatogene Protheseninfektionen, die aufgrund des zeitlichen Verlaufs und des Erregerspektrums am ehesten auf eine Zahnarztbehandlung zurückzuführen sind. Betroffen waren im Patientengut der Unterzeichnenden vor allem Prothesen mit einer noch geringen Standzeit (1-2 Jahre).